Skip to content. | Skip to navigation

©Pixabay

TUI stärkt China-Geschäft durch Kooperation

Über die Online-Plattform Ctrip sollen rund 150.000 Reiseaktivitäten angeboten werden.

Der Tourismuskonzern TUI setzt bei seinem China-Geschäft auf eine strategische Kooperation mit dem chinesischen Expedia-Rivalen Ctrip. Der 1999 in Shanghai gegründete Online-Reisevermarkter gilt als der führende Tourismusanbieter in China. Vorstandschef Fritz Joussen sagte am Montag dem 04. März 2019: „Der Marktzugang zu 200 Millionen Nutzern von Ctrip in China bietet erhebliches Potenzial für das Wachstum in Asien und die Aktivitäten unserer spanischen Tochter TUK Destination Experiences.“ Der Vertrag sei unterschrieben, sagte TUI-Sprecher Michael Röll. Über die Online-Plattform sollen rund 150.000 Reiseaktivitäten angeboten werden. Der TUI-Konzern setzt dabei auch auf das Angebot des 2018 erworbenen Mailänder Start-up-Unternehmens Musement und ihre Digital-Plattform. Für den chinesischen Markt werden zudem spezielle Produkte entwickelt. „Wir stellen das gesamte Portfolio zur Verfügung; wir werden auch Touren und Aktivitäten speziell für chinesische Urlauber auflegen, um das Segment zu stärken“, so Röll.

APA/Red

 

Bildcredit: Pixabay