Skip to content. | Skip to navigation

 

Nachhaltige Rohstoffe werden in Zukunft verwendet

 

Auf den sechs Schiffen der „Mein Schiff“-Flotte von TUI Cruises soll laut einer aktuellen Presseinformation Plastik bis Ende 2020 möglichst vermieden werden. Es geht dabei vor allem um Einwegprodukte wie Becher oder Duschgel-Verpackungen. Schon jetzt steht dem Gast in der Kabine eine Glas-Karaffe zur Verfügung, damit er sie jederzeit mit frischem Wasser von den auf den Gängen sich befindenden Wasserspendern füllen kann. Anstatt immer wieder frische Tuben mit Shampoos und Duschgels in die Badezimmer zu stellen, sorgen die Mitarbeiter mit wieder befüllbaren Gelspendern jetzt bereits auf einigen der Schiffe für weniger Müll. Es können laut Auskunft des Unternehmens damit jährlich flottenweit 380.000 Einwegverpackungen gespart werden.

Auch die Frottee-Slipper werden zukünftig nicht einzeln in Plastik verpackt, sondern in die Taschen der Bademäntel gesteckt (Ersparnis: 250.000 Plastikverpackungen pro Jahr). Weiters besteht künftig der Wäschebeutel für zu reinigende Kleidung aus biobasiertem Kunststoff, der abbaubar ist. Im Gastronomiebereich werden zunächst einmal für die Schiffscrew die Coffee-to-go-Becher von erdölbasierten auf biobasierten Kunststoff umgestellt. Außerdem kommen bei Spießen und Cocktails künftig statt Plastik- Holzstäbchen zum Einsatz. Kunststoff-Strohhalme werden auch nur mehr auf Verlangen ausgegeben. Laut Pressemitteilung können so rund drei Millionen Strohhalme eingespart werden.

Bildcredit: Pixabay