Skip to content. | Skip to navigation

Das Casa Cook Kos ist das best bewerteste Eigenmarken-Hotel von Thomas Cook

Thomas Cook Hotel Investments wächst

Mit Neuzugängen und sich in Entwicklung befindenden Häusern kommt der Fonds auf 2500 Zimmer.

Thomas Cook Hotel Investments (TCHI) wurde im März 2018 gegründet, damit Thomas Cook schneller mehr Eigenmarken-Hotels unter eigenem Management führen kann. Es handelt sich dabei um ein Hotelfonds-Joint-Venture von Thomas Cook und LMEY Investments.

Aktuell hat TCHI drei weitere Objekte erstanden, darunter eins der Flaggschiff-Hotels des Unternehmens, das Casa Cook Kos. Dadurch hat der Fonds sein Portfolio in etwas mehr als einem Jahr von anfänglich fünf auf nunmehr neun Locations erweitert.

Zu den neuen Immobilien gehören das Hotel Sunwing Arguineguin auf Gran Canaria mit 252 Zimmern, das 100-Zimmer-Haus Casa Cook Kos – das von Kundenseite bestbewertete Eigenmarkenhotel im Thomas Cook-Portfolio – sowie ein Grundstück auf Kos, auf dem das Unternehmen bis nächsten Sommer einen neuen Cook’s Club mit 250 Zimmern plant.

Kürzlich wurde der Kauf eines 300-Zimmer-Hotels auf den Balearen vereinbart. Mit den Neuzugängen und den sich derzeit in Entwicklung befindenden Häusern wächst der Hotelfonds auf insgesamt 2.500 Zimmer. Es wurden bereits weitere Immobilien identifiziert, durch deren Zukauf der Fonds bis 2021 zehn bis 15 Hotels umfassen soll.

Sein erstes Neubau-Projekt eröffnet TCHI im Sommer 2019 mit dem Casa Cook auf Ibiza.

PA/red/KaM

Bildcredit: Thomas Cook