Skip to content. | Skip to navigation

 

 

A-ROSA mit neuem Brunchkonzept

 

Die A-ROSA Flussschiff GmbH erweitert ab Herbst ihr Frühstücksangebot. So soll auf individuelle Wünsche der Urlauber, was die Vormittagsgestaltung betrifft, eingegangen werden. Damit nicht nur Frühaufsteher sondern auch Spät-in-den-Tag-Starter auf ihre Kosten kommen.

„Fast 90 Prozent unserer Gäste kommen aus dem deutschsprachigen Raum und alle eint, dass sie – genauso wie ich – sehr gerne frühstücken“, sagt Jörg Eichler, Geschäftsführer und Gesellschafter der A-ROSA Flussschiff GmbH in Rostock. „Damit auch Spätaufsteher auf ihre kulinarischen Kosten kommen, haben wir ein neues Brunchkonzept entwickelt, das unsere Gäste bis 14.00 Uhr genießen können. Darüber hinaus bieten wir ihnen damit eine Abwechslung zum klassischen Frühstück sowie zum bekannten Lunchbuffet.“

Der Brunch wird auf siebentägigen Flusskreuzfahrten an Flusstagen oder Tagen, an denen über die Mittagszeit gefahren wird, angeboten. An diesen Tagen gibt es wie üblich Frühstück ab 8.00 Uhr. Ab 11.00 Uhr wird dann das Buffet um weitere kalte und warme Speisen sowie Dessertvariationen erweitert.

Die A-ROSA Flussschiff GmbH mit Sitz in Rostock ist auf die Fahrtgebiete von Donau, Rhein/Main/Mosel, Rhône/Saône und Seine spezialisiert und bietet hier vielfältige Städte- und Naturreisen an. Ab Mai 2019 wird es auch erstmals Reisen auf dem Douro in Portugal geben, mit Start- und Zielhafen Porto. Der Neubau des für diese Destination vorgesehenen Schiffes wird im Frühjahr 2019 getauft.

Derzeit gehören elf Premium-Schiffe zur Flotte, die mit einem abwechslungsreichen Programm und moderner Ausstattung zum Entspannen, Genießen und Erleben an Bord einladen. Das Flussschiff-Unternehmen bietet familienfreundliche Preise, großzügige Kabinen, Kids Club und Animationsprogramm.

Bildcredit: A-ROSA Flussschiff GmbH