Skip to content. | Skip to navigation

Flusskreuzfahrtschiff auf der Donau

 

Flusskreuzfahrten werden immer beliebter

 

Der österreichische Reiseveranstalter Ruefa spricht von einem Umsatzplus bei Flusskreuzfahrten 2018 von 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Diese Art von Reisen wird zwar laut dessen Vertriebsleiter Michele Fanton immer noch hauptsächlich von der Generation 50+ gebucht, aber tendenziell finden zunehmend jüngere Leute daran Gefallen. Dies liegt vor allem daran, dass es bei den Touren vermehrt zusätzlich Radausflüge oder Kajaktouren gibt. Außerdem finden, so meint Fanton, Themenreisen wie Fahrten zu Weihnachtsmärkten entlang der Donau oder Gourmetausflüge auf der Seine oder Rhône großen Anklang. Auch Veranstaltungen wie beispielsweise „Rhein in Flammen“ werden gut angenommen. Wegen des Komforts gibt es gemäß Fanton neuerdings auch mehr abenteuerlustige Kunden, die Schiffsreisen auf dem Mekong oder

dem Irrawaddy in Asien, dem Amazonas oder dem Mississippi machen.

Gemeinsam mit dem Kreuzfahrtanbieter GTA Sky Ways wird mit dem neuen Schiff MS Klimt im Jahr 2019 die klassische Route von Wien über Regensburg, Nürnberg, Würzburg, Wertheim, Rüdesheim und Köln nach Amsterdam ab 27. Mai (11 Nächte) angeboten. Außerdem kann die zehn Nächte dauernde Fahrt von St. Petersburg nach Moskau auf der renovierten MS Strawinsky II (erster Termin: 23. Mai) in allen 109 Ruefa-Reisebüros in ganz Österreich bereits gebucht werden.

Bildcredit: Pixabay