Skip to content. | Skip to navigation

Flixbus und Uber starten Kooperation

In Deutschland können Fahrten von einer „virtuellen“ Haltestelle bis nach Hause buchen.

Der Fernbusanbieter Flixbus arbeitet künftig auch in Deutschland mit dem Fahrdienstleister Uber zusammen. Eine entsprechende Partnerschaft haben die beiden Unternehmen am Donnerstag, dem 21. März in Berlin bekannt gegeben. Dabei wird eine nahtlose Reise von der Flixbus- oder Flixtrain-Haltestelle bis nach Hause angeboten. Dafür wurden 25 „virtuelle Haltestellen“ eingerichtet, an denen sich Nutzer der Uber-App ab sofort von einem Mietauto abholen lassen können. Der Service wird zunächst in Berlin sowie in München, Frankfurt und Düsseldorf angeboten. Weitere Städte sollen folgen.

In Frankreich besteht bereits seit 2018 eine Zusammenarbeit zwischen dem US-amerikanischen Unternehmen Uber und Flixbus.

Flixbus hat derzeit neun Haltepunkte in Berlin, zudem fahren täglich bis zu zwei Flixtrain-Züge zwischen Berlin und Stuttgart. Im Juni kommt außerdem die Verbindung Berlin–Köln dazu.

MH

Bildcredit: FlixMobility GmbH