Skip to content. | Skip to navigation

 

Leistungsumfang bei Reisekrankenversicherung wurde erweitert

 

Die Livecard-Travel-Assistance Gesellschaft für Reiseschutz mbH (LTA) hat die Tarifkonditionen für 2019 umgearbeitet und bezüglich Leistungsumfang bei der Reisekrankenversicherung erweitert: So wurde die maximale Reisedauer sowohl für Auslands- als auch für Inlandsaufenthalte auf 56 Tage je Reise erhöht. Dies gilt auch für Geschäftsreisen. Bei der Übernahme von Umbuchungsspesen werden von der Versicherung bis 42 Tage vor Reisebeginn 50 Euro erstattet. Danach erfolgt die Refundierung jetzt bis zur Höhe der vertraglich geschuldeten Stornokosten und nicht wie bisher nur bis maximal zur Hälfte.

Bei den Reisekrankenversicherungen sind jetzt auch privatärztliche Behandlungen abgedeckt. Außerdem sind ärztlich angeordnete Besuche bei Heilpraktiker, Chiropraktiker und Osteopathen mitversichert. Die Summenbegrenzung bei Krankenrücktransporten zum Wohnort fällt jetzt ebenfalls weg. Vor allem bei der Erkrankung eines Kindes ist wichtig, dass nach den neuen Tarifen das Rooming-In, also das Begleiten des Erkrankten beim Krankenhausaufenthalt (zusätzliches Bett im Krankenzimmer), inkludiert ist. Auch bei der Reparatur von Brillen, Gehhilfen und Prothesen im Ausland werden bis zu 500 Euro an Kosten übernommen. Weitere Informationen sind unter https://www.lta-reiseschutz.de/de/tarife/abrufbar.

Die LTA gibt es seit 2005. Sie hat über 1800 Kooperationspartner in Österreich, Deutschland und den Niederlanden.

Bildcredit: Pixabay