Skip to content. | Skip to navigation

 

Spanische Hotelgruppe unter den Top 30

 

Die internationale Barceló Hotel Gruppe mit Sitz auf Mallorca hat im Rahmen der 39. Ausgabe der internationalen Tourismusmesse FITUR in Madrid ihre Ergebnisse des vergangenen Jahres präsentiert.

Mit 13 zusätzlichen Hotels verfügt die spanische Gruppe nun über insgesamt 249 Hotels in 22 Ländern. Dadurch ist das Unternehmen aktuell die drittgrößte Hotelgruppe in Spanien und auf Platz 29 der Top 30 internationalen Hotelgruppen. Künftig plant die Hotelgruppe die Erweiterung um mehr als 6.000 Zimmer bis zum Jahr 2021. Außerdem sollen 75 neue Projekte im Rahmen eines Strategieplans, der von 2019 bis 2021 gilt, unterzeichnet werden. Im Jahr 2019 sind Reformen und Investitionen in Höhe von 250 Millionen Euro geplant. Ihr Portfolio wird die Hotelgruppe mit Neueröffnungen in Spanien unter anderem auf der kanarischen Insel Gran Canaria, in Marokko, Ungarn und den Vereinigten Arabischen Emiraten ausbauen.

Jame Buxo, Chief Development Officier in der Barceló Hotel Group, führt zu den Expansionsplänen in der Vergangenheit an: „Nach der Finanzkrise haben wir in den letzten drei Jahren den Expansionsplan reaktiviert und dank unserer Fähigkeit, mit lokalen Hotelgruppen und unabhängigen Hotels zu verhandeln, 35 neue Hotels und 6.971 Zimmer in unser Portfolio aufgenommen.“

Laut Raúl González, CEO EMEA der Barceló Hotel Group, wird das Interesse internationaler Besucher am spanischen Tourismussektor 2019 voraussichtlich sinken, da sich andere wettbewerbsfähige Destinationen in Nordafrika und der Türkei erholen. González ergänzt: „Wir glauben, dass wir in den vergangenen wirtschaftlich erfolgreichen Jahren strategische Investitionen getätigt haben, die es uns ermöglichen, die Chancen, die sich in dieser neuen Phase ergeben, zu nutzen. Unserer Meinung nach wird der spanische Hotelmarkt für Investoren attraktiv bleiben“.

MH

Bildcredit: Barceló Hotel Group