Skip to content. | Skip to navigation

Blick auf den Wiener Graben

Luxusreise-Branche trifft sich in Wien

500 Top-Manager von Reiseagenturen aus allen fünf Kontinenten werden 2020 erwartet.

Im März 2020 wird sich auf Initiative der Österreich Werbung und des WienTourismus das Luxusreisen-Netzwerk „Virtuoso“ in Wien zu einem Symposium treffen. Das wurde am Rande des heurigen Treffens in Melbourne bekanntgegeben. Dazu werden etwa 500 Teilnehmer aus dem Top-Management der Luxus-Reiseagenturen aus den USA, Lateinamerika, China, Australien, Europa und dem Nahen Osten erwartet. In der Vergangenheit nahmen Vertreter der Reisebüros wie etwa ProTravel, Smartflyer, Valerie Wilson Travel, Departure Lounge, Cube Travel oder Goldman Travel Corporation teil.

„Virtuoso“ hat sich im Jahr 2000 aus den jährlichen Symposien von API Travel Consultants entwickelt. Das Treffen wird 2020 zum 20. Mal ausgetragen. Bei der mehrtägigen Veranstaltung können die Teilnehmer nicht nur Wien kennenlernen, sondern im Rahmen von Post-Programmen auch andere Gebiete in Österreich besuchen. Das Virtuoso-Symposium in Wien findet in Kooperation mit den Wiener Hotels Bristol, Imperial, Sacher, Palais Hansen Kempinski, Ritz-Carlton, Park Hyatt und Palais Coburg sowie Mondial DMC statt.

Norbert Kettner, Direktor von WienTourismus, meint dazu: „Luxusreisen machen ein Fünftel der globalen Reiseausgaben aus – Städtetrips sind mit einem Anteil von rund 30 % die beliebteste Art von Luxusreisen. Vor diesem Hintergrund ist es eine einmalige Gelegenheit, im Rahmen des „Virtuoso“-Symposiums gleich eine Vielzahl an Entscheidungsträgern in der Stadt begrüßen zu können. Wir werden die Gelegenheit nutzen, Wien im heiß umkämpften Luxussegment eindrucksvoll zu positionieren.“

Zum „Virtuoso“-Netzwerk gehören insgesamt rund 20.000 Travel Advisor in über 50 Ländern. Der Umsatz betrug 2018 etwa 26,4 Milliarden USD (23,5 Mill. Euro). Dabei ist „Virtuoso“ historisch bedingt in den USA am stärksten vertreten.

PA/red/TL

Bildcredit: WienTourismus / Christian Stemper