Skip to content. | Skip to navigation

©Pixabay

Gedämpfte Reiselust zu Ostern

Familien mit Kindern bevorzugen Tagesausflüge in Österreichs Bundesländern.

Die Österreicher verreisen heuer zu Ostern weniger als vor zehn Jahren. Jene, die doch unterwegs sind, zieht es vermehrt ins Ausland. Das ergab eine am Dienstag veröffentlichte Online-Umfrage der Linzer market-Marktforschung bei 803 online befragten Personen ab 16 Jahren. Diese wurde am 11. und 12. April, also unmittelbar vor Beginn der Osterferien durchgeführt.

Konkret gaben 26 Prozent an zu Ostern bzw. in der Karwoche zu verreisen. 74 Prozent beabsichtigen das nicht. Bei einer ähnlichen Umfrage im Jahr 2009 betrug dieses Verhältnis noch 33 zu 66 Prozent. Der Trend zum Inland ist rückläufig. Von den aktuell Reisenden wollen nur mehr 19 Prozent ihren Urlaub im Inland verbringen. Mit 55 Prozent überdurchschnittlich hoch ist der Anteil der Tagesreisenden im Inland, wenn Kinder im Haushalt sind.

16.04.2019

APA/Red/DK

Bildcredit: Pixabay