Skip to content. | Skip to navigation

Gässchen in Trnva mit Kirche St. Nicolas

 

Bratislava und Trnva laden zu Kurzvisiten ein

 

Gerade im Advent ladet unser östliches Nachbarland zu einem Kurzbesuch ein: In Bratislava kann man neben den Sehenswürdigkeiten der Stadt vor allem die kulinarischen Genüsse am Weihnachtsmarkt ausprobieren. Ganz ohne Extrakosten kann der Besucher auch die Weihnachts-Straßenbahn benützen. Außerdem empfiehlt sich der Besuch der unweit des Hauptplatzes gelegenen Slovak Collection of Wine. Es werden dort zu moderaten Preisen etwa 100 slowakische Weine zur Verkostung angeboten.

Nur 40 Minuten mit dem Zug entfernt liegt das kleine Städtchen Trnva. Es beherbergt ab dem späten Nachmittag einen kleinen, aber feinen Adventmarkt. In diesem kann der Gast warmen Honigwein ebenso genießen wie die gefüllten „Lokše“, eine lokale Spezialität. Das sind Kartoffelpuffer, die entweder mit süßen oder mit sauren Zutaten garniert werden. Trnva ladet auch zum Besuch der einen oder anderen Kirche ein. Es wird wegen dessen Häufung auch „kleines Rom“ genannt.

Bildcredit: slovakiatravels.com