Skip to content. | Skip to navigation

 

Ägypten will sich neu aufstellen

 

Vor der Revolution gegen Machthaber Hosni Mubarak, im Jahr 2011, konnte Ägypten fast 15 Millionen Besucher begrüßen. Die brachten Devisen und belebten den für das Land wirtschaftlich so ntowendigen Tourismus. Danach brachen die Zahlen ein. Erst 2016 gab es mit bis zu 6,8 Millionen Touristen eine leichte Erholung. 2017 kamen bereits wieder 8,4 Millionen Gäste. Die Zahlen für das erste Quartal 2018 lassen vermuten, dass es einen weiteren Anstieg geben wird

Tourismusministerin Ranis Al-Mashat will dem Tourismus nun neue Kraft geben. Diversifizierter soll das Angebot werden und nachhaltiger, wie sie im Gespräch mit Journalisten betonte. Egal ob Pauschaltourist, Kulturtourist, Rucksacktourist oder einfach Reisender, Ägypten soll für jede Gruppe das richtige Angebot bieten.

Bildcredit: Pixabay