Skip to content. | Skip to navigation

Pressegespräch am Flughafen Innsbruck

Tiroler fliegen auf Griechenland

TUI stockt Flugkapazitäten ab Innsbruck auf. Der Sommerflugplan setzt auf neue Destinationen.

„Bei den Sommerbuchungen verzeichnen wir trotz des starken Vorjahres ein deutlich einstelliges Plus“, sagte Lisa Weddig, Geschäftsführerin der TUI Österreich, bei einem Pressegespräch Mitte April 2019 am Flughafen Innsbruck. Deshalb habe man sich entschieden, die Flugkapazitäten ab Innsbruck auszubauen.

„Die Tirolerinnen und Tiroler bevorzugen auch heuer wieder vor allem jene Reiseziele, die direkt von ihrem Heimatflughafen angeflogen werden“, konkretisierte sie. Deswegen setze TUI Österreich nicht nur die Bundesländeroffensive fort, sondern vergrößere zudem das Angebot. „Konkret heißt das: acht Flüge pro Woche, zwei davon neu. Insgesamt wächst unsere Flugkapazität ab Innsbruck damit um 35 Prozent“, so die Verantwortliche.

Darin enthalten seien auch die Ersatzkapazitäten für die Verbindungen der insolventen Fluggesellschaft Germania, die bereits seit Februar ihren Flugbetrieb eingestellt hat.

Bei der Flugplanung legt TUI einen klaren Schwerpunkt auf die Trenddestinationen dieses Sommers. So werden fünf Flüge pro Woche nach Griechenland, der Lieblingsdestination der Tirolerinnen und Tiroler, angeboten. Alle vier großen Ferieninseln werden angeflogen. Zweimal wöchentlich geht’s auch nach Mallorca. Aufsteiger des Sommers mit einem hohen zweistelligen Buchungsplus ist übrigens die Türkei. Um das Reiseziel direkt ab Innsbruck anbieten zu können, hat TUI zum Sommer eine wöchentliche Verbindung mit Pegasus nach Antalya aufgenommen.

Sommerflugplan ab Innsbruck 2019

Insgesamt steht der Sommerflugplan 2019 des Flughafen Innsbruck ganz im Zeichen von Mittelmeerdestinationen in Griechenland, Italien, Kroatien, Spanien oder der Türkei. Besonders freuen sich die Verantwortlichen über den bereits erwähnten Urlaubsflug nach Antalya; sowie über einen neuen Linienflug nach Berlin mit easyJet.

PA/Red/KaM

Bildcredit: Flughafen Innsbruck/TUI