Skip to content. | Skip to navigation

© Pixabay

Steiniger Weg zum Naturpark

Die Berglandschaft des Rätikons soll einen neuen Naturpark bekommen.

Noch im laufenden Jahr 2019 soll eine Entscheidung über den geplanten Naturpark in der Berglandschaft des Rätikons getroffen werden. Die Umsetzung des Vorhabens gestaltet sich schwieriger als zu Beginn angenommen wurde. An der Machbarkeitsstudie wird nach wie vor gearbeitet. Die Berglandschaft befindet sich im Grenzgebiet Vorarlbergs, der Schweiz und Liechtenstein. Das grenzüberschreitende Vorhaben betriff den Schweizer Prättogau, das Fürstentum Lichtenstein sowie alle Gemeinden von Vorarlberg südlich der Ill, von Frastanz bis St. Gallenkirch. „Das Spannungsfeld Naturschutz und Nutzung der Natur aufzulösen, und zwar grenzüberschreitend, das sei das Originelle am Naturpark Rätikon. Bei einem Naturpark gehe es ja nicht um Nutzungs-Einschränkungen wie bei einem Nationalpark“, sagt Bernhard Maier vom Gemeindeverband Stand Montafon. An einem konkreten Managementplan für den Naturpark wird bereits gearbeitet. Dieser soll, laut Maier, im Herbst 2019 vorliegen.

DK

Bildcredit: Pixabay