Skip to content. | Skip to navigation

Costa investiert in sieben neue Schiffe

 

Kapazitätssteigerung bis 2021 um 43 Prozent

 

Costa Kreuzfahrten, die italienische Traditionsreederei, baut ihre Flotte in den kommenden Jahren deutlich aus. Darüber hinaus werden zahlreiche bestehende Schiffe einer Erneuerung unterzogen.

Zwischen 2019 und 2021 werden vier neue Costa Schiffe in Betrieb genommen. Damit steigt die Gesamtkapazität der Reederei um 43 Prozent. Insgesamt investiert die Costa Gruppe derzeit in sieben neue Schiffe mit einer Gesamtinvestition von über sechs Milliarden Euro. Zusätzlich zu den vier neuen erhält die Reederei drei neue LNG-Schiffe für die Flotte von AIDA Cruises, die zwischen Herbst 2018 und 2023 ihren Betrieb aufnehmen werden.

Bildcredit: Costa Kreuzfahrten