Skip to content. | Skip to navigation

 

ANA will Kohlendioxid-Ausstoß um rund 150 Tonnen reduzieren

 

Die größte Fluggesellschaft Japans und Mitglied der Star Alliance, kooperiert mit dem Unternehmen Showa Shell Sekiyu K.K. beim Einsatz nachhaltiger Flugkraftstoffe. Die japanische 5-Sterne-Airline hat sich verpflichtet, 265.000 Liter Bio-Kraftstoff von dem Hersteller einzukaufen. Der Bio-Kraftstoff für Flugzeuge wird mit herkömmlichem Kerosin gemischt, aktuell testet ANA das Treibstoffgemisch auf den Flugverbindungen aus San Francisco nach Tokio. Insgesamt kann der Lufthansa-Partner damit seinen Kohlendioxid-Ausstoß um rund 150 Tonnen vermindern.

Neben Paris, London und Brüssel verbindet die Airline auch die deutschen Städte Frankfurt, München, Düsseldorf und Wien im Direktflug mit Tokio. Einmal täglich hebt der ANA-Dreamliner in der Langversion 787-9 jeweils in München und in Düsseldorf nach Tokio ab. Von Frankfurt startet zweimal am Tag eine moderne Boeing 777 mit Vierklassenkonfiguration in Richtung Japan.

Bildcredit: Pixabay