Skip to content. | Skip to navigation

 

Neues Bauprojekt in Monaco ist 2,4 Milliarden Euro schwer

 

Noch gibt es ein letztes unberührtes Uferstück in Monaco. Aber nicht mehr lange. Bis zum Jahr 2025 wird dort das 15 Hektar große Luxusviertel Anse du Portier entstehen, wie Bloomberg berichtet. Das Viertel wird rund 120 Luxusapartments, 10 Villen und eine Promenade umfassen. Der italienische Stararchitekt Renzo Piano führt das Projekt aus.

Die Kosten für den Bau tragen übrigens private Baufirmen, das Fürstentum Monaco steuert selbst kein Geld bei. Die Vorgabe von Prinz Albert II. möglichst nachhaltig zu bauen, um das Ziel Monaco der CO2-Neutralität bis 2050 zu erreichen, bleibt aber auch für diese Projekt bestehen. Deshalb dürfen die maritimen Ökosysteme nicht beeinträchtigt werden, zudem wird das Viertel nicht mit dem Auto erreichbar sein. Stattdessen sind E-Bike-Stationen vorgesehen.

Bildcredit: Pixabay