Skip to content. | Skip to navigation

 

Kreuzfahrerfestung in Caesarea eröffnet

 

Zum ersten Mal wurde jetzt die Kreuzfahrerfestung in Caesarea in Israel für Touristen geöffnet. Auf der Promenade der Anlage erhält der Besucher Informationen über die 1256 errichtete Festung. Er kann die mit Mosaiksteinen und Marmorplatten verzierten Quartiere der Kreuzfahrer bestaunen.

Die Anlage wird durch einen Zugangstunnel erreicht, der in den Festungsgraben führt. Bereits im 13. Jahrhundert wurde dieser für den Transport von Nahrung und Munition genutzt.

Am Kreuzfahrermarkt kann der Tourist auch allerlei Waren, vor allem Kunsthandwerk, aus der Zeit der Kreuzfahrer erwerben. Zu der Befestigungsanlage werden auch Ausgrabungen aus der Römerzeit gezeigt: Überreste des Badehauses, des Hippodroms, des Amphitheaters und des Herodes-Palastes. Weiters gehören Säulen und Kapitelle sowie Grabsteine und Skulpturen zu den ausgestellten Relikten früherer Zeiten.

Der „Caesarea-Nationalpark“ hat von Mai bis August jeweils von Samstag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr geöffnet, am Freitag von 8 bis 16 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt für Erwachsene rund 10 Euro, für Kinder etwa 5,50 Euro.

Bildcredit: Pixabay