Skip to content. | Skip to navigation

 

Thermenwochen in der Steiermark starten am 11. Jänner

 

Das Thermen- und Vulkanland Steiermark präsentiert die „Echt.gsund – ThermalWasserWochen 2019“ mit Fokus auf die Themen Thermalwasser und Gesundheit. Zudem geben die Thermen in Bad Radkersburg und Bad Gleichenberg im Süden sowie Loipersdorf, Bad Blumau und Bad Waltersdorf auch Einblicke hinter die Kulissen. Am 11. Jänner starten die Themenwochen mit der Langen Nacht der Therme.

„Unser einzigartiges Thermalwasser ist das wertvollste Gut des Thermen- und Vulkanland Steiermark, denn das Baden in diesem heilkräftigen Nass wirkt nachweislich stressabbauend und ist entspannend für Körper und Geist. Die ThermalWasserWochen sind daher eine Empfehlung für alle, die vom stressigen Alltag abschalten wollen“, so Mario Gruber, Geschäftsführer Thermen- und Vulkanland Steiermark.

Das Programm der sechs Thermen:

  • Führungen durch die Saunalandschaft „AchSoHeiss“in der Therme Rogner Bad Blumau, inklusive Tipps rund ums gesunde Schwitzen und Aufgüsse in der Gartensauna.
  • Die Therme Loipersdorf lädt jeden Mittwoch zum „Thermengeflüster“ ein. Hier entdecken die Teilnehmer geheime Thermenplätze und erhalten Informationen rund um die Gesundheit von Körper, Geist und Seele und das Thermalwasser.
  • Aktiv- und Vitalprogramm in der Parktherme Bad Radkersburg mit Sauna-Zeremonie und Schnuppertraining für Rückentherapie.
  • Vielfältiges Unterhaltungsprogramm und Wasser-Shiatsu in der Heiltherme Bad Waltersdorf
  • Bad Gleichenberg eröffnet mit 1 + 1 Aktion auf den Thermeneintritt, mit und ohne Sauna.

 

Die Thermen sind außerdem von 10. bis 13. Jänner auf der Ferienmesse in Wien vertreten. Besucher bekommen Infos rund um die Echt.gsund - ThermalWasserWochen 2019 und zu weiteren Angeboten.

Thermalwasser unterscheidet sich von normalem Quellwasser durch seine Inhaltsstoffe, wie Schwefel, Kohlensäure oder Radon, die über die Haut aufgenommen werden. Durch die besonderen Reize dieses Wassers kommt es an der Körperoberfläche zu chemischen und physikalischen Reaktionen.

Bildcredit: Thermen & Vulkanland Steiermark / Harald Eisenberger