Skip to content. | Skip to navigation

Die Großglockner Hochalpenstraße zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen

Auf Glocknerstraße startet Sommersaison

Nach vierwöchiger Schneeräumung ist das Ausflugsziel ab 10. Mai wieder offiziell befahrbar.

Die Räumtrupps der GROHAG haben sich in den vergangenen Wochen auf der Salzburger und auf der Kärntner Seite der Großglockner Hochalpenstraße routiniert bis zum bereits traditionellen Durchstich am Hochtor (= Bundesländergrenze) vorgearbeitet. Nach vierwöchiger Schneeräumung kann die erst kürzlich zum beliebtesten Ausflugsziel der Österreicher gekürte Glocknerstraße somit ab Freitag, 10. Mai 2019 wieder offiziell befahrbaren werden. Das gilt für Biker, Motorrad- und Autofahrer auf der Durchzugsstraße und auf der Stichstraße zur Edelweiß-Spitze. Die Stichstraße zur Kaiser-Franz-Josefs-Höhe (Gletscherstraße) wird aufgrund der noch teilweise gegebenen Lawinengefahr hingegen erst zu einem späteren Zeitpunkt geöffnet.

Zwei neue Ausstellungen im Besucherzentrum

Auch die bewirtschafteten Hütten, Shops und Gasthäuser öffnen nach der Winterpause wieder ihre Türen. Und gleich zwei neue Ausstellungen werden im Besucherzentrum auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe diesen Sommer für die Besucher zur Auswahl stehen: Anlässlich des 150-Jahr-Jubiläums der Erstbesteigung des Glockners durch Alpinistinnen entstand die Ausstellung „Berg, die [Substantiv, feminin] - Frauen im Aufstieg“. Und in der höchstgelegensten Fahrzeugausstellung der Welt ist eine Sonderausstellung zum 100-jährigen Firmenjubiläum von Citroen zu sehen (ab Anfang Juni).

Großglockner ist beliebtestes Ausflugsziel der Österreicher 

Einer aktuellen Studie der „Allianz Partners“ zufolge ist die Großglockner Hochalpenstraße übrigens nicht nur das größte Denkmal. Sondern auch das sehenswerteste Highlight in Österreich - noch vor dem Wiener Wahrzeichen Stephansdom, dem Prater oder Schönbrunn. 

PA/red/KaM

Bildcredit: Großglockner Hochalpenstraße AG