Skip to content. | Skip to navigation

 

Mehr Fluggäste als je zuvor

 

Fluggesellschaften in aller Welt haben im letzten Jahr so viele Menschen befördert wie nie zuvor. Erstmals wurde die Marke von vier Milliarden Passagieren geknackt. Mit 4,1 Milliarden Kunden lag die Zahl um 7,3 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Das teilte der Weltluftfahrtverband IATA in Montreal mit.

Am meisten gewachsen ist 2017 mit 10,6 % die Region Asien-Pazifik. Sie stellt mit 1,5 Milliarden Fluggästen gleichzeitig den größten Markt dar. Europäische Airlines legten mit 8,2 Prozent auf 1,1 Milliarden Passagiere ebenfalls überdurchschnittlich zu. In Nordamerika belief sich das Wachstum nur auf 3,2 Prozent also 942 Millionen Kunden.

Zur Jahrtausendwende sei der Otto Normalverbraucher im Schnitt nur alle 43 Monate mit einem Flugzeug gereist, im Jahr 2017 bereits alle 22 Monate, stellt IATA-Chef Alexandre de Juniac fest. Ein Grund ist der IATA zufolge, dass Airlines weltweit Direktflüge zwischen immer mehr Städten anbieten. So stieg die Zahl der Städte-Paare, zwischen denen es wenigstens einen Flug pro Woche gebe, auf mehr als 20.000. Doppelt so viele wie etwa im Jahr 1995.

Bildcredit: Pixabay