Skip to content. | Skip to navigation

 

Kundenzufriedenheit bezüglich Sitzkomfort, Boarding und Essensangebot am Boden

 

Die irische Billigfluglinie Ryanair ist nach einer Umfrage der britischen Verbraucherorganisation „Which?“ aus Kundensicht die schlechteste Airline bei Kurzstreckenflügen. Die Passagiere aus Großbritannien waren vor allem mit dem Boarding, dem Sitzkomfort und dem Essen- und Getränkeangebot unzufrieden. Zudem verursachte Ryanair mit einer Vielzahl an abgesagten Flügen, mit Verspätungen und geänderten Gepäckvorschriften viel Ärger bei Betroffenen. Sie ist bereits das sechste Jahr in Folge Schlusslicht bei dieser Kundenbefragung.

Die besten Bewertungen bekam übrigens die Regional-Fluggesellschaft Aurigny (Kanalinsel Guernsey) und die Swiss Airlines. Kritisiert wurde auch das Service von der britischen Chartergesellschaft Thomas Cook Airlines und das von der auch in Wien stationierten ungarischen Luftfahrtgesellschaft Wizz Air.

Ryanair hat zudem erst am Freitag eine Boeing 737-800, die in Thessaloniki nicht landen konnte (von London Stansted kommend), nach Timisoara in Rumänien und nicht etwa in das weit nähere Skopje oder Sofia umgeleitet. Die Fluggäste mussten für die Anfahrt zum Zielort eine 18-stündige Busfahrt in Kauf nehmen. Allerdings weigerten sich über 100 Personen in den Doppelstockbus einzusteigen. Sie wurden nach dem Eingreifen der griechischen Regierung mit einer gecharterten Aegean-Maschine nach Thessaloniki geflogen.

Bildcredit: Pixabay