Skip to content. | Skip to navigation

 

Passagierzahlen am Flughafen 2018 um 1,7 Millionen gestiegen

 

Mit einem Anstieg von knapp 1,7 Millionen auf rund 46,3 Millionen Fluggäste erzielte Bayerns Luftverkehrsdrehkreuz 2018 einen Passagierzuwachs. Das ist eine Steigerung von rund vier Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Passagieraufkommen auf den Langstreckenflügen legte gegenüber dem Vorjahr gleich um sieben Prozent zu. Im Europaverkehr stieg die Anzahl der Reisenden um rund fünf Prozent. Ein Indiz für die steigenden Zahlen der Destination München ist die verbesserte Sitzplatzauslastung: Mit nunmehr 77,5 Prozent wurde der bisher höchste Wert in der Geschichte des Airports erzielt. Nur in Deutschland ist der Verkehr um ein Prozent rückläufig.

Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Flughafen München GmbH, Dr. Michael Kerkloh, dazu: „Unter dem Strich ist dies ein hervorragendes Verkehrsergebnis. Trotz der schwierigen Rahmenbedingungen mit der Insolvenz diverser Airlines und überdurchschnittlich vielen Flugausfällen haben wir 2018 ein sehr ordentliches Plus beim Passagieraufkommen und den Flugbewegungen erzielt. Dank der Stationierung neuer Langstreckenflugzeuge vom Typ Airbus A380 und A350 sowie der Aufnahme neuer, attraktiver Interkontinentalverbindungen sehe ich für den Münchner Flughafen trotz zunehmender Kapazitätsengpässe gute Perspektiven.“

MH

Bildcredit: Pixabay