Skip to content. | Skip to navigation

 

Golfairline mit Beteiligung an chinesischer Fluggesellschaft

 

Die Qatar Airways Group „Q.C.S.C.“ hat sich bei China Southern Airlines eingekauft. Der Airline aus Doha gehören nun rund fünf Prozent der Aktien der größten asiatischen Fluglinie.

Qatar Airways Group Chief Executive Akbar Al Baker dazu: „Wir betrachten die Beteiligung an China Southern Airlines als einen wichtigen Teil unserer strategischen Investition. China Southern Airlines ist eine der renommiertesten Fluggesellschaften auf dem chinesischen Inlandsmarkt. Gleichzeitig ist sie weltweit ein wichtiger Akteur. Sie birgt enormes Potenzial für unsere künftige Kooperation.“

Qatar Airways verfügt aktuell über eine Flotte von über 200 Flugzeugen, die mehr als 160 Urlaubs- und Geschäftsreiseziele auf sechs Kontinenten anfliegen. Außerdem will die Fluggesellschaft in diesem Jahr unter anderem nach Langkawi (Malaysia), Cebu und Davao (Philippinen), Da Nang (Vietnam) expandieren. Die nationale Airline von Katar ist Mitglied in der Luftfahrtallianz oneworld und gleichzeitig die einzige Luftfahrtgesellschaft aus den Golf-Staaten, die der Luftfahrtallianz beitrat – einer Kooperation von mehreren Luftfahrtunternehmen. Zudem ist sie offizieller FIFA-Partner und Sponsor der Fußball WM 2022.

China Southern wurde 1989 gegründet und hat unter anderem Drehkreuze in Guangzhou und Peking. Die Flotte besteht aus rund 554 Flugzeugen und fliegt im deutschsprachigen Raum Frankfurt am Main an.

MH

Bildcredit: Pixabay