Skip to content. | Skip to navigation

 

Light-Tarife nur mehr im Direktvertrieb

 

Ab 9. Oktober 2018 wird die deutsche Fluglinie Lufthansa ihre Light-Tarife für Strecken innerhalb Europas nur mehr im Direktvertrieb anbieten. Zunächst gilt das nur für Flüge ab Deutschland. Der Österreichische Reiseverband (ÖRV) warnt aber bereits davor, dass das auch in Österreich eingeführt werden kann. Dabei geht es in erster Linie um Kosten, die die Airline nicht an Reiseplattformen bezahlen will. Sogar für Geschäftsreisebüros bedeutet diese Maßnahme einen erhöhten Aufwand von manuellen Prozessen, höhere Komplexität und dadurch steigende Kosten. Vor allem Preisvergleiche werden so erschwert. Reisebüros können dann nur mehr eingeschränkt Passagieren bei Umbuchungen infolge Flugverspätungen oder –ausfällen weiterhelfen.

Der Generalsekretär des ÖRV Walter Säckl sagt dazu unter anderem: „Es bleibt im touristischen Bereich der Geschäftspolitik jedes Reisebüros, künftig weniger Lufthansa-Tickets zu verkaufen und auch vermehrt das massiv aufgestockte Angebot der Billigairlines zu nutzen und dem Kunden diese Tickets anzubieten.“

Bildcredit: Pixabay