Skip to content. | Skip to navigation

 

Bei AUA drohen wieder Flugstreichungen

 

Obwohl im Mai eine Einigung auf einen neuen Kollektivvertrag für das fliegende Personal erzielt wurde, gibt es jetzt doch wieder Schwierigkeiten: Laut AUA-Management geht es vor allem um Mehrleistungszuschläge für Teilzeitkräfte an Bord. Diese werden als „inakzeptable Nachforderung“ zurückgewiesen.

Aus diesem Grund plant die Gewerkschaft für Ende Juli Betriebsversammlungen. Diese wiederum können zu Verspätungen und Flugausfällen führen, und das gerade in der Hauptsaison. Schon zwischen 5. März und 13. April gab es 4.166 Flugannulierungen oder Verspätungen von mehr als drei Stunden bei der österreichischen Fluglinie. Außerdem gibt es am morgigen Donnerstag (12.7.) einen Streik bei der irischen Fluglinie Ryanair. Deren Flüge nach Wien und Salzburg sollten dennoch nicht betroffen sein.

Bildcredit: austrian.com