Skip to content. | Skip to navigation

 

Aus für Schweizer Regionalfluggesellschaft Skywork

 

Die Skywork Airlines hat am 29. August 2018 den Flugbetrieb eingestellt. Betroffen sind über hundert Angestellte und 11.000 Passagiere. Gemäß der Medienmitteilung des Unternehmens erfuhren die Mitarbeiter offenbar erst nach der Beendigung des Flugbetriebs am Mittwochabend offiziell vom Grounding – „aus Sicherheitsgründen“.

Nach gescheiterten Verhandlungen mit einem möglichen Partner seien die wirtschaftlichen Voraussetzungen, den Betrieb weiterzuführen, nicht mehr gegeben, verkündete das Unternehmen in der Medienmitteilung. Skywork Airlines gebe die Betriebsbewilligung freiwillig an das Bundesamt für Zivilluftfahrt (Bazl) zurück, heißt es weiter. Wegen Überschuldung wurde Konkurs angemeldet. Die weiteren Schritte lägen nun beim Richter.

Erst vor wenigen Tagen gab es eine Kapitalerhöhung auf über 27 Mio. Franken (ca. 23,8 Mio. Euro). Dabei wurden laut Handelsregister Forderungen in der Höhe von 14,5 Mio. Franken mit 14.500 neu ausgegebenen Namenaktien gegengerechnet. Über die Hintergründe der Kapitalerhöhung wurden von Skywork keine Angaben gemacht. Laut Sprecher Max Ungricht nehme die Airline zu finanziellen Fragen grundsätzlich keine Stellung .

Das Unternehmen sorgte zuletzt für rund 84 Prozent der Flüge von und nach Bern. Auch darunter eine Verbindung mit Wien jeweils montags, freitags und sonntags. Seit 25. März 2018 verband SkyWork außerdem sechsmal wöchentlich Graz mit Berlin.

 

Bildcredit: Pixabay