Skip to content. | Skip to navigation

©Pixabay

Flughafen München mit „A“-Wertung geehrt

LED-Beleuchtung bringt eine CO2-Einsparung von mehr als 1.000 Tonnen pro Jahr.

Die internationale Organisation zur Offenlegung von Umweltdaten CDP (Carbon Disclosure Project) würdigte die Flughafen München GmbH (FMG) für ihre besonders effektive Klimaschutzleistung. Ausgezeichnet wurden Unternehmen die sich insbesondere im Bereich der Reduktion von CO2-Emissionen hervortun konnten. Der Münchner Flughafen erhielt im jährlichen Bericht der CDP die Wertung „A-“. Der Airport stellte bereits im Jahr 2014 die Vorfeldbeleuchtung auf energiesparende LED-Lampen um. Der Fuhrpark des Flughafens konzentriert sich zunehmend auf den Einsatz von Elektrofahrzeugen. Insgesamt wurden bereits 121 mit Benzin und Diesel angetriebene Autos ersetzt. „Die Auszeichnung durch CDP ist ein weiterer Beleg dafür, dass wir mit unseren Anstrengungen zur Reduzierung von Emissionen am Münchner Airport auf dem richtigen Weg sind.  Wir wollen bis zum Jahr 2030 der erste deutsche Flughafen werden, der seinen Airport CO2-neutral betreibt. Für dieses ambitionierte Klimaschutzprogramm investieren wir insgesamt 150 Millionen Euro“, sagt Flughafenchef Michael Kerkloh.

DK

Bildcredit: Pixabay