Skip to content. | Skip to navigation

 

Kollektivvertragskommission für Ryanair gebildet

 

Rund 800 in Deutschland stationierte Flugbegleiter zählt der an Laudamotion beteiligte Billigflieger Ryanair. Die Fluggesellschaft hat letztes Jahr ihre anti-gewerkschaftliche Haltung abgelegt und erste Verhandlungen mit Pilotenvertretungen aufgenommen. Nun steht die DGB-Gewerkschaft Verdi kurz vor Beginn der Tarifverhandlungen für das Kabinenpersonal.

„Nur ein Tarifvertrag kann nachhaltige Verbesserungen und gleichwertige Arbeitsbedingungen für alle Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter bei Ryanair in Deutschland sicherstellen“, erklärte Bundesvorstandsmitglied Christine Behle.

Laut Angaben einer Sprecherin, wolle Verdi sich international mit den übrigen Kabinengewerkschaften über eine gemeinsame Handlungsweise abstimmen. Keine Kooperation gebe es vorerst mit der deutschen Konkurrenzgewerkschaft Ufo.

Bildcredit: FairPlane