Skip to content. | Skip to navigation

Pixabay

Europäische Luftfahrt im Umbruch

Nach den Pleiten kleiner Fluggesellschaften und der Germania ist der Markt unruhig.

Die Zusammenschlüsse von Fluglinien in Europa werden Ryanair-Chef Michael O'Leary zufolge weitergehen. Am Ende der Konsolidierung werde es nur noch fünf Airline-Gruppen geben: die Lufthansa, Air France/KLM, IAG, Easyjet und Ryanair selbst, sagte O'Leary am Mittwoch dem 6. Marz 2019 auf einer Konferenz in Brüssel. Die Bereinigung des Marktes könnte auch auf andere Art weitergehen. Lufthansa-Chef Carsten Spohr sagte, es gebe zu viele Fluglinien, weshalb es weitere Pleiten geben werden. Zuletzt stellt Germania den Betrieb ein - davor auch eine Reihe von kleineren Anbietern in Europa. Größte Pleite in Deutschland in der Branche war die von Air Berlin 2017. Der Lufthansa gehört in Österreich die AUA (Austrian Airlines), dem irischen Billigflieger Ryanair gehört die Laudamotion.

APA/Red

Bildcredit: ©Pixabay