Skip to content. | Skip to navigation

©Pixabay

Deutscher Tourismus meldet Rekordjahr 2018

Österreich belegt den vierten Platz der beliebtesten Reiseziele.

Ganz oben stand, im Tourismus-Rekordjahr 2018, Urlaub im eigenen Land. Zugleich wuchs die Nachfrage nach Aufenthalten im Ausland. Mehr als 51 Millionen Urlaubsreisen (73 Prozent) führten in Länder außerhalb Deutschlands, so viele wie nie zuvor. Spanien stand weiter an der Spitze, gefolgt von Italien, der Türkei und Österreich. Zu den Gewinnern 2018 gehörten unter anderem die Niederlande, Frankreich und Ägypten. Das ergab eine am Mittwoch dem 6. März 2019 auf der Reisemesse ITB veröffentlichte Untersuchung der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR). Im vergangenen Jahr unternahmen der Studie zufolge 55 Millionen Deutsche mindestens eine Urlaubsreise. Das waren fast 1 Million mehr als 2017 und so viele wie noch nie. Sie gaben dafür gut 71 Mrd. Euro aus. Berücksichtigt wurden Reisen von mindestens 5 Tagen Dauer. Hinzu kamen Kurztrips von 2 bis 4 Tagen, die sich die Reisenden insgesamt mehr als 23 Mrd. Euro kosten ließen. Die jährliche Reisestudie basiert auf deutschlandweit über 12.000 bevölkerungsrepräsentativen Interviews.

APA/Red

 

Bildcredit: Pixabay