Skip to content. | Skip to navigation

 

Kunden erhalten Entschädigungszahlungen

 

British Airways teilte am Donnerstag, den 6. September 2018, mit, dass persönliche Daten und Bankverbindungen von hunderttausenden Kunden gestohlen wurden. Der Datendiebstahl passierte zwischen dem 21. August und dem 5. September 2018. Betroffen sind also Passagiere, die in diesem Zeitraum über die Webseite oder die App des Unternehmens einen Flug gebucht haben. Laut der Fluglinie handelt es sich um insgesamt 380.000 Bank- und Kreditkarten. Reise- und Reisepassdaten sollen nach deren Angaben nicht davon betroffen sein. Laut Geschäftsführer von British Airways Alex Cruz wurde der Hackerangriff am 5. September abends bemerkt.

In Richtung betroffene Fluggäste sagt er heute in einem BBC-Interview: „Wir fühlen uns zu 100 Prozent verpflichtet, sie zu entschädigen.“ In ganzseitigen Anzeigen in verschiedenen britischen Zeitungen entschuldigte sich außerdem die Fluggesellschaft für den Vorfall.

Bildcredit: Pixabay