Skip to content. | Skip to navigation

Mark Galardo, Vice President Network Planning von Air Canada, Crew Air Canada, Heidi Alberta Hulan, Botschafterin Kanadas in Österreich, Crew Air Canada, Mag. Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG.

Air Canada verbindet Wien und Toronto

Die neue Flugverbindung wurde mit der Botschafterin Kanadas gefeiert.

Kanada ist immer eine Reise wert. Das zweitgrößte Land der Welt gilt als wahrer Touristenliebling und lockt jährlich Millionen Gäste an. Ab sofort haben es Flugpassagiere von Wien aus besonders leicht, schnell dorthin zu gelangen. 

Water-Salute

Am 30. April 201p ist Air Canada erstmalig mit einer neuen Direktverbindung aus Toronto in Wien gelandet. Die Verbindung wurde offiziell von Heidi Alberta Hulan, Botschafterin Kanadas in Österreich, Mark Galardo, Vice President Network Planning von Air Canada und Mag. Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG, eröffnet. Ein Water-Salute durfte dabei nich fehlen.

Das erste Flugzeug von Air Canada am Flughafen Wien wurde mit einem Water-Salute begrüßt.

Direktverbindung

Mag. Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG, über die neue Flugverbindung: „Im ersten Quartal konnten wir 27,5% Passagierwachstum auf Verbindungen nach Nordamerika verzeichnen. Mit der neuen Route von Air Canada wird diese Region noch besser erschlossen und wir freuen uns über eine gute Zusammenarbeit. Mit der Direktverbindung von Air Canada ins Wirtschaftszentrum Toronto und von Austrian Airlines in die Metropole Montreal, sind gleich zwei bedeutende Ziele in Kanada direkt ab Wien erreichbar.“

Brandneuer Dreamliner

Kanadas größter Carrier bedient die neue Flugverbindung täglich und direkt: Eine Boeing 787-Dreamliner hebt dabei an jedem Wochentag um 18:35 Uhr aus Toronto ab und landet um 08:40 Uhr am Folgetag in Wien, der Rückflug findet um 10:40 Uhr statt und landet um 13:30 Uhr wieder in Toronto. Über den Winter werden fünf wöchentliche Flüge angeboten. Buchbar sind dabei drei Serviceklassen Signature Class, Premium Economy und Economy Class.


PA/red/kr

Bildcredit: Pressestelle Flughafen Wien AG