Skip to content. | Skip to navigation

© Flughafen Wien AG

Abflugrampe auf Flughafen Wien ab 24. April Kurzparkzone

Missbräuchliches Abstellen von Autos erforderte eine neue Lösung.

Auf dem Flughafen Wien in Schwechat gibt es ab 24. April ein neues Vorfahrtssystem: Der Bereich der Abflugrampe wird zu einer großen Kurzparkzone mit kostenlosem Halten für zehn Minuten, teilte die Flughafen Wien AG am Sonntag mit. In Spitzenzeiten komme es immer wieder zu Staus, das missbräuchliche Abstellen von Autos sei ein "Megaproblem", hieß es. Dies soll künftig anders werden.

Vor allem Taxis, Mietwagen und über 1.000 Uber-Fahrer blockieren täglich unerlaubt die Abstellflächen, so die Flughafen Wien AG. Trotz 15.000 Strafmandaten im vergangenen Jahr habe sich die Lage weiter verschlimmert.

Wer sich künftig länger als zehn Minuten in dem Bereich aufhält, parkt zum Kurzparktarif von zwei Euro pro Viertelstunde. Die Beschrankung der ehemaligen Kurzparkplätze 1 (bei Terminal 1A) und 4 (bei Terminal 3) entfällt, da der gesamte Rampenbereich zu einer einzigen, großen Kurzparkzone wird, teilte das Unternehmen mit. Laut Vorstand Günther Ofner werde das neue Vorfahrtssystem auf der Abflugrampe "für alle Passagiere deutlich mehr Komfort bringen, die Zufahrt zu den Terminals 1, 1a und 3 wird weniger verstaut sein".

 

APA/red/kr

Bildcredit: Flughafen Wien AG