Skip to content. | Skip to navigation

v.l.n.r. Norbert Kettner, Direktor WienTourismus; Edward Ho, General Manager EVA AIR Österreich und CEE; Mag. Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG

Erster Dreamliner in Wien gelandet

Eva Air feierte das Event und den 30. Geburtstag der taiwanesischen Airline.

Die private taiwanesische Fluggesellschaft EVA AIR feierte Mitte Mai die Ankunft des neuen Boeing 787-9 „Dreamliner“ am Flughafen Wien. Nach einer Pressekonferenz im renovierten VIP Terminal und dem Auftritt der Wiener Sängerknaben lud das EVA AIR Österreich-Team rund um General Manager Edward Ho zu einer Flugzeugbesichtigung in den Dreamliner.  

„Wien war 1991 die erste Langstreckendestination im EVA AIR-Netzwerk und ist jetzt auch die erste Langstreckendestination, die mit der Boeing 787-9 bedient wird. Darauf sind wir stolz“, sagte Ho. „Wir sind sicher, dass unsere Passagiere die Vorzüge des Dreamliner schätzen werden: das neue Design in Economy und Royal Laurel Class, ein höherer Kabinenkomfort durch moderne Technologien, ergonomische Sitze und viel Beinfreiheit in beiden Klassen. Dazu natürlich unser mehrfach ausgezeichnetes 5 Sterne-Service, durch das eine Reise mit EVA AIR zum wirklichen Flugerlebnis wird.“  

30. Geburtstag und Zweimillionster Passagier auf Wien-Strecke

Nicht nur das neue Fluggerät gab Anlass zum Feiern. Ho: „2019 ist ein besonderes Jahr für unsere Station hier in Wien: Neben der Einführung des Dreamliner, haben wir Anfang April den Zweimillionsten Passagier auf der Wien-Strecke begrüßt. Und wir begehen gemeinsam mit allen Stationen unseres Netzwerks den 30. Geburtstag von EVA AIR.“

Dr. Yung-Fa Chang, Vorsitzender der Evergreen Gruppe, hat im März 1989 eine internationale Fluggesellschaft gegründet. Der Flugbetrieb mit zwei Flugzeugen startete am 1. Juli 1991 mit dem Erstflug nach Bangkok. Am 11. November 1991 erfolgte der erste Langstreckenflug nach Wien. Inzwischen bedient EVA AIR mehr als 60 Destinationen in ihrem Netzwerk mit fast 80 Flugzeugen.  

Mag. Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG, merkte an: „Asien ist ein wichtiger Markt für den Flughafen Wien und den gesamten Wirtschafts- und Tourismusstandort. 2018 verzeichneten wir auf 
Verbindungen in diese Region ein Passagierplus von mehr als 30 Prozent. Mit Bangkok und Taipei bedient EVA AIR die beliebtesten Langstreckendestinationen ab Wien und mit dem neuen Dreamliner erleben Passagiere ab sofort noch mehr Reisekomfort.“  

Aufkommen aus Asien in Wien um fast 360 Prozent gestiegen

Norbert Kettner, Direktor des WienTourismus, hob hervor: „Seit dem Erstflug nach Wien 1991 hat sich das Aufkommen aus Asien in Wien um fast 360 Prozent auf 2,1 Mio. Nächtigungen erhöht, woran die taiwanesische Fluggesellschaft mit Bedeutung für die gesamte Region wesentlich Anteil hat. Der neue Dreamliner passt ideal zu Wien – damit erfüllt bereits die Anreise in die Stadt den Premium-Anspruch unserer Gäste.“  

Ein weiterer Grund zur Freude in diesem Jahr ist für Ho die Kooperation mit den Wiener Sängerknaben. EVA AIR organisiert im Juli in Wien und Kärnten ein Sommercamp für taiwanesische Kinder, die gemeinsam mit den Knaben des weltberühmten Chors singen werden.  

Der EVA AIR Dreamliner

Die Einführung des Dreamliners stellt einen wichtigen Meilenstein in der Geschichte der privaten taiwanesischen Fluggesellschaft dar. Bis 2022 werden zwei weitere Boeing 787-9 sowie zwanzig Boeing 787-10 in die Flotte aufgenommen.   

Der EVA AIR Dreamliner ist für 304 Passagiere in zwei Klassen konzipiert - mit 26 Plätzen in der Royal Laurel Class und 278 Plätzen in der Economy Class.    

Von Wien fliegt EVA AIR täglich nach Taipeh: jeden Montag, Donnerstag und Samstag nonstop und jeden Dienstag, Mittwoch, Freitag und Sonntag via Bangkok.  

Informationen und Buchungen unter www.evaair.com

PA/red/KaM

 

Bildcredit: Martin Dichler