Skip to content. | Skip to navigation

Nach den Pleiten von Air Berlin und Niki haben sich am Flughimmel über Österreich ziemliche Lücken aufgetan. Genau der richtige Zeitpunkt für Wizz Air, sich zu etablieren.

 

Wizz Air, der ungarische Billigflieger, gilt als eine der am schnellsten wachsenden Fluggesellschaften Europas. Wurden 2016 noch 20 Millionen Passagiere befördert, waren es 2017 23,8 Millionen und im heurigen Geschäftsjahr sollen bereits 30 Millionen Fluggäste mit Wizz Air unterwegs sein. Gründer der Airline ist József Váradi, der von 1991 bis 2001 Verkaufsdirektor bei Procter & Gamble war und dann als Chief Commercial Officer bei Malév Hungarian Airlines seine Erfahrungen im Flugwesen sammelte. Zudem war Váradi Mitglied des Vorstands von Lufthansa Technik Budapest. 2003 gründete er dann Wizz Air.

 

Die vollständige Story lesen Sie in der aktuellen FaktuM Print-Ausgabe!

 

Autor: Gabriella Mühlbauer

Bildcredit: Földházi Árpád