Skip to content. | Skip to navigation

© pixabay

Geheimnisvoller Osten

Jordanien verzeichnet langsam, aber sicher wieder steigende Nachfrage, ebenso Usbekistan. Qatar, die Emirate und der Oman zeigen bei uns gleichbleibende Tendenz mit immer individuelleren Wünschen“, sagt Günter Krause, Geschäftsführer von Tai Pan Touristik. Aus seiner Sicht geht der Trend darüber hinaus aber eindeutig in die Länder des Kaukasus. „Armenien, Georgien und Aserbaidschan erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Perfekt deutsch sprechende Reiseleiter, gute Hotels, durchaus moderne Transportmittel und extrem gutes Essen – in Kombination mit abwechslungsreichen Landschaften und jahrtausendealten Kulturen – begeistern immer mehr unserer Kunden.“ Besonders beliebt sei dabei eine kostengünstige Kombination aller drei Länder: „Die Transkaukasus führt von frühchristlichen Kirchen und Klöstern zu orientalischen Moscheen und Palästen und in die Megametropole Baku am Kaspischen Meer. Besonders beeindruckend sind dabei die sprichwörtliche kaukasische Gastfreundschaft, die Kulinarik und die Weintraditionen“, beschreibt Krause.

Reisen für Orientfans

Neu im Programm von Kneissl Touristik ist heuer Kasachstan und Kirgistan in Kombination mit dem Sonntagsmarkt in Kashgar. „Das ist eine äußerst spannende, hoch interessante Reise, die auch sehr gut gebucht ist“, sagt Geschäftsführerin Elisabeth Kneissl-Neumayer.
Im Libanon hatte Kneissl Touristik Ende Februar nach langer Zeit wieder die erste Reise zu einem Klassik-Musikfestival mit Ö1 am Programm. „Darüber freue ich mich gewaltig – ich bin ein Libanon- und Orientfan“, gesteht die Expertin. Ein neuer Herbst-Termin für den Libanon folge bereits im Herbst.
Israel ist bei Kneissl Touristik mit unterschiedlichen Programmen vertreten, darunter die klassische 12-tägige Kombi mit Jordanien oder eine 8-tägige Reise in der Karwoche zum Pessach-Fest der Juden und den christlichen Osterfeiern oder wieder Weihnachten nach Bethlehem. „Das fällt heuer ja mit Chanukka zusammen. Zusätzlich bieten wir ein 12-tägiges Israel-Programm, das auch Zeit für Wanderungen hat, um die großartigen Naturwunder Israels zu erkunden“, beschreibt Kneissl-Neumayer.
Jordanien gibt es bei Kneissl Touristik sowohl allein als acht- oder elftägige Rundreise, aber auch als Wanderreise. „Ich selbst kombiniere mit Begeisterung Abu Dhabi mit dem Oman – Abu Dhabi, weil der Louvre grandios und das Land generell interessant ist. Dann geht es auf dem Landweg in die Bergwelt des Omans und durch die Wahiba Sands nach Muscat. Zusätzlich gibt es eine Naturerlebnisreise in den Oman mit viel Wüstenerlebnis in der Rub al Khali“, so Kneissl-Neumayer.
Auch der Iran ist heuer im Programm von Kneissl Touristik: Entweder als 9-tägige klassische Rundreise oder als 11-tägige Reise mit Kerman und Kurzausflug in die Wüste und den Norden des Iran. Seit 2018 sind außerdem Turkmenistan und Usbekistan mit abwechslungsreichen 9- bis 11-tägigen Reisen im Portfolio von Kneissl Touristik.

Lesen Sie die ganze Story im neuen FaktuM

Faktum 2/2019
FaktuM Jahres-Abonnement zum Vorzugspreis hier bestellen>>

Bildcredit: pixabay