Skip to content. | Skip to navigation

Tagtäglich wird der Medienkonsument mit einer Flut von Ranglisten und Indizes überflutet. Auch die Reisebranche hält nicht davor zurück. FaktuM hat sich auf die Suche nach den interessantesten Index-Schmankerln gemacht. 

 

Es gibt keine Rangliste, die es nicht gibt. Und falls doch, dann wird diese wohl gerade in diesem Moment von findigen Statistik-Nerds, PR-Fuzzis oder Redakteuren entwickelt. Ob solche Rankings mehr der kurzweiligen Unterhaltung dienen oder doch Informationswert an sich haben, scheint dabei nebensächlich. Ranglisten, egal wie gut oder schlecht aufbereitet, werden gerne konsumiert und finden daher im Marketing immer häufiger Anwendung. Das gilt auch für die Reisebranche. Auch dort wachsen die Indizes zu den unterschiedlichsten Themengebieten wie Schwammerl aus dem Boden. Alles wird gemessen und verglichen. Die Welt der Reisenden wird zur Olympiade stilisiert, bei der es am Ende darum geht, so oft wie möglich am Treppchen zu landen.

Auch FaktuM wurde von der Anziehungskraft der Rankings verführt und stellte im vergangenen Jahr ein eigenes Airport-Ranking zusammen: Das Ergebnis setzte sich zusammen aus der Summe verschiedenster internationaler Rankings, die Konnektivität, Sauberkeit, Freizeitangebot und Erholungsangebot u.v.m. verglichen. Überragend schnitten dabei die asiatischen Flughäfen ab, allen voran der Changi Airport von Singapur. Der Hauptflughafen des Stadtstaates ist mehr als jeder andere Flughafen der Welt eine Attraktion für sich und geht in seiner Essenz weit über seine Kernfunktion als An- und Abflugziel von Passagier- und Frachtflugzeugen hinaus. Zwei Lounges mit 24-Stunden-Schlaf-Zonen, Dusch- und Spa-Möglichkeiten sowie die Annehmlichkeiten eines Hotels und Pools gibt es für all jene, die mehr als fünf Stunden auf dem Flughafenareal verbringen müssen und für die ein spezieller Pass ausgestellt wird. Auch zwei Kinosäle, die die neuesten Blockbuster zeigen, versüßen das Warten auf den Flug.

Ein ganz anderes Metier untersucht die Beraterfirma Arton Capital mit ihrem Reisepass-Index. Es macht eben einen großen Unterschied, ob man im Besitz eines syrischen oder eines deutschen Reisepasses ist.

 

Die vollständige Story lesen Sie in der aktuellen FaktuM Print-Ausgabe!

 

Autor: Christian Sec

Bildcredit: Rainer Sturm/pixelio.de