Skip to content. | Skip to navigation

 

Viele Touristen möchten eine Reise abseits des Mainstreams erleben. Bade- oder Städteurlaube genügen oft nicht mehr. Eine Möglichkeit ist die Reise mit der Bahn. Aber nicht mit den herkömmlichen Zügen. Sondern mit nostalgischen Luxuszügen, die einander an Exklusivität übertreffen. Mit ihnen kann man die Landschaft genüsslich an sich vorüberziehen lassen.

Durch Heidis Heimat

Einer der Klassiker unter den Panoramazügen ist der Schweizer Glacier Express. Er führt vorbei an unberührten Berglandschaften, mondänen Kurorten und durch liebliche Täler. Und er gilt als langsamster Schnellzug der Welt. So dauert es Stunden, bis man von Zermatt nach Davos oder St. Moritz gelangt. Allerdings bei vollem Genuss, mit einem grandiosen Menü, das schon so manchen Gourmet überzeugt hat. Mit Kopfhörer kann man bei der Fahrt alles Wissenswerte über die Reise erfahren.

 

Bon Voyage Südostasien

Zwischen Singapur, Malaysia und Thailand durch einige der weltweit schönsten exotischen Landschaften schlängelt sich der Eastern and Oriental Express. Hier kann man das goldene Zeitalter des Reisens erleben. Selbstverständlich sind die Kabinen vollklimatisiert und verfügen über Dusche, Waschbecken, WC, Stromanschlüsse und Sofas. Diese können für die Nacht in Betten umgewandelt werden. Eingeplante Exkursionen machen die Reise zu etwas Außergewöhnlichem.

 

Auf den Spuren des Highlanders

Wer echten Luxus liebt, wird sich in einem der prächtigsten Züge der Welt wohlfühlen. Mit dem Royal Scotsman geht es durch das Herz der schottischen Highlands. Und zwar für maximal 36 Gäste, die im Salonwagen oder in den holzgetäfelten Kabinen stilvoll umsorgt werden. Der Zug schlängelt sich durch Täler und über Berge und vorbei an spiegelglatten Seen. Halt wird bei etlichen Schlössern und in malerischen Dörfern gemacht. Und auch der Gaumen kommt nicht zu kurz, denn im Speisewagen werden wohlschmeckende lokale Spezialitä- ten serviert.

 

Legendärer Orient-Express

Die Zeit der 20er- und 30er-Jahre kann man im Venice Simplon-Orient-Express aufleben lassen, der in die aufregendsten Metropolen Europas – wie etwa Paris, Rom, Venedig, Wien, Budapest oder Istanbul – führt. Die authentischen Wagons sind mit Kreationen verschiedens- ter Jugendstilkünstler ausgestattet, und das Service der livrierten Stewards genügt selbst höchsten Ansprüchen.

 

Den vollständigen Artikel lesen Sie im FaktuM 6/2018

Bildcredit: Pixabay