Skip to content. | Skip to navigation

 

Neue Zuglinie befährt Wien – Prag.

 

Ab Sonntag, den 10. Dezember wird eine neue Bahnlinie den Wiener Hauptbahnhof verlassen: RegioJet bedient die Strecke Wien - Brno - Prag. Vier Mal täglich verkehren die gelben Züge in beide Richtungen Die Intervalle betragen drei Stunden von Wien aus und vier Stunden von Prag aus. Die Fahrten werden in Kooperation mit der österreichischen GKB (Graz-Köflacher Bahn) mit Sitz in Graz durchgeführt.

Radim Jančura, geschäftsführender Gesellschafter von RegioJet, verspricht nicht nur sich, sondern auch dem Kunden viel: „„Wir haben uns als Ziel gesetzt, den internationalen Schienenverkehr mit der ‚gelben Klick Revolution‘ weitgehend zu verändern. Damit macht RegioJet Zugreisen und das Buchen so einfach und smart wie es sonst nur Busreisende kennen. Unsere Tickets können online gebucht werden, haben immer einen gleichbleibend günstigen Preis und enthalten den vollen Service. Bis 15 Minuten vor Abfahrt kann jede Buchung online storniert oder geändert werden – ganz ohne zusätzliche Bearbeitungsgebühren.“

Laut dem RegioJet-Chef haben in nur zwei Wochen mehrere Tausend Personen ein Ticket online gebucht: „Wir sind überzeugt davon, dass die Einfachheit und die völlige Flexibilität unseres Konzepts auch traditionelle Bahnbetreiber inspirieren wird.“

 

15 Euro für ein Standard-Ticket

RegioJet will vor allem auch Busreisende und Autofahrer für sich gewinnen. Ein Motor dafür sollen diverse Service-Leistungen sein. Der Fahrpreis ist mit 15 Euro (Standard Klasse) nicht wirklich hoch und inkludiert Sitzplatzreservierungen und Touch-screen-Monitore am Sitz. Kaffee, Wasser und Säfte sind kostenlos, ebenso die Wi-FI-Internetverbindung.

Neben der neuen Zugstrecke werden im Dezember auch neue Buslinien angeboten: Der gelbe RegioJet-Bus wird sechs Mal täglich nonstop von Wien nach Budapest fahren. Die neue Linie wird vom Wiener Stadion Center (U2) nach Budapest zur Busstation Kelenföld fahren. Die Fahrt wird etwa 2:45 Stunden dauern.

RegioJet ist ein privates Eisenbahn-Unternehmen mit Sitz in Brno (Brünn) und  einer Dependance in Bratislava. Laut Wikipedia hat RegioJet Stand 2015 359 Mitarbeiter und macht einen Umsatz von 719 CZK (ca. 183 Millionen Euro). Auf Schiene bediente die Linie bislang Strecken in Tschechien und der Slowakei, die Busse befahren außer diesen beiden Ländern auch Deutschland, Ungarn, Italien, die Schweiz und Österreich.

 

Bildcredit: RegioJet