Skip to content. | Skip to navigation

Der Apartmentvermittler möchte den Reiseanbieter Luxury Retreats übernehmen.


Seit der Gründung im Jahr 2008 wächst Airbnb, der US-amerikanische Community-Marktplatz für Buchung und Vermietung von Unterkünften, stetig. Und heuer geht es in derselben Tonart weiter. Nach dem im vergangenen November lancierten Service „Trips“ für Erlebnisreisen soll nun der Luxus-Reiseanbieter Luxury Retreats übernommen werden. Das kanadische Unternehmen aus Montreal bietet seinen Kunden Übernachtungen in exklusiven Luxus-Unterkünften bei Preisen von 700 Dollar pro Nacht aufwärts. Der sich anbahnende Deal wird von dem US-Branchendienst Techcrunch.com mit 200 Millionen US-Dollar beziffert. Eine Summe, die von Airbnb durchaus aufzubringen sein dürfte. Der Apartmentvermittler ist laut eigenen Angaben in 191 Ländern und über 34.000 Städten tätig und wird von Experten auf einen Gesamtwert von rund 30 Milliarden Dollar geschätzt.

 

 

10. 02. 2017 / red
Bildcredit: Airbnb