Skip to content. | Skip to navigation

 

Die Blockchain-Technologie erreicht den Tourismus.

 

In der schnelllebigen Welt der Business-Trends sind derzeit Blockchains besonders angesagt. Neben rund 1.200 Blockchain-Start-ups experimentieren auch Großunternehmen wie Walmart, Microsoft oder IBM mit technologischen Lösungen, die auf Blockchains basieren. Das geschieht freilich im Schatten der bis dato erfolgreichsten Blockchain-Anwendung Bitcoin.

Dabei täuscht der Erfolg der Kryptowährung über die Möglichkeiten dieser Technologie hinweg. Der Traum vom alternativen Geldsystem ganz ohne Banken ist zu erweitern um Grundbücher ohne Notare oder Gebrauchtwagenkäufe ohne Betrügereien. Derzeit noch Zukunftsmusik, erhoffen sich viele Branchen von den dezentralisierten, kryptografisch-gesicherten Netzwerken neue Impulse.

 

 

Während vor allem im Banken- und Versicherungssektor schon seit geraumer Zeit an Blockchain-Lösungen gearbeitet wird, war im Tourismus bisher kaum etwas vom Blockchain-Hype zu spüren. Das könnte sich nun ändern. Das europäische Softwareunternehmen Amadeus, vor allem für sein gleichnamiges Computerreservierungssystem für Flugreisen bekannt, veröffentlichte ein White Paper zu möglichen Anwendungsfeldern der Blockchain-Technologie im Tourismus.

In der Studie identifiziert Amadeus eine Reihe von touristischen Problemzonen, in denen Blockchains sinnvoll eingesetzt werden könnten, etwa bei der Gepäcknachverfolgung, der Passkontrolle am Flughafen oder zur Vernetzung von Treueprogrammen unterschiedlicher Anbieter.

Für den Tourismus seien Blockchains deshalb so interessant, so die Verfasser der Studie, weil am Ablauf einer touristischen Reise üblicherweise eine ganze Reihe von Dienstleistern beteiligt sind. Mittels Blockchain-Technologie könnten aufeinanderfolgende Leistungen in einer Wertschöpfungskette einfach miteinander abgerechnet und Reiseinformationen einzelner Kunden ausgetauscht werden.

Noch aber sind Blockchains im Tourismus Zukunftsmusik. Amadeus rechnet damit, dass sich die Technologie erst gegen 2025 im Alltagsleben durchsetzen wird. 

White Paper zu Blockchain von Amadeus

Beitrag über Blockchain im Amadeus-Blog

 

Bildcredit: Amadeus