Skip to content. | Skip to navigation

Aus Berichten von vergangenen FM Incomingpreisen gestaltete die Film Factory ein großartiges Video

 

Für den FM Incomingpreis gestaltete die Film Factory eine filmische Reise in die Vergangenheit

 

Im Jahr 1988 wurde die Filmproduktion der Film Factory zum ersten Mal angeworfen. Seither hat man sich als verlässlicher Partner für Werbe- und Imagefilme für die österreichische Kreativbranche bewährt. Mittlerweile hat man sich an die Anforderungen der Zeit angepasst. Neben der Produktion von TV- und Kinospots wird verstärkt audiovisueller Content für die Online-Nutzung gestaltet.

Aushängeschild der Film Factory waren in den letzten Jahren ganz sicher die ikonischen Spots für die Möbelkette XXXLutz mit der Familie Putz. Thomas Saliger, Unternehmenssprecher der XXXL-Gruppe schätzt die Film Factory für ihre jahrelange gute Zusammenarbeit: „Wenn man zu einem fairen Preis beste Qualität und unglaubliche Kundenorientierung genießen will, dann sollte man mit der Film Factory produzieren. Ich tue das seit fast 20 Jahren und habe erfolgreich mehr als 150 Filme produziert.“

 

FM-Revue

1988, da war der FM Incomingpreis schon in bester Blüte. Um die Erinnerungen der Gäste aufzufrischen, entschied sich die MG Mediengruppe ein Video in Auftrag zu geben, dass die Geschichte des Preises Revue passieren lassen sollte. Da bietet sich natürlich kaum ein besserer Partner als eines der altgedienten Urgesteine der Branche.

Aus Fotomaterial der vergangenen Ausgaben des FM Incomingpreises gestalteten die Videospezialisten der Film Factory einen schönen Rückblick auf die Geschichte des Awards, seiner Preisträger und der legendären Feste. Eine gelungene Ergänzung für die lebhaften Ausführungen des Gastgebers.

Gastgeber Christian W. Mucha im Vordergrund, André Heller im Hintergrund im Video von Film Factory

Bildcredit: Moni Fellner / Alexander Tuma