Skip to content. | Skip to navigation

Mäuschen in der Liga der (auf)Gspritzten

 

Auf 198 Seiten bringt die aktuelle ExtraDienst-Ausgabe eine Reihe brisanter Themen. Etwa: Wie die Internet-Giganten zur Kasse gebeten werden sollen. +++ Die Streitigkeiten um die Media-Analyse. Und: Hat der Media Server noch Zukunft? +++ Eine Reihe von neuen Agenturen bringt frischen Wind in den Markt. Warda, Spread und Adshare sind die jungen Wilden. +++ Mit der Coverstory öffnet ExtraDienst den breiten Panorama-Blick über die Austro-Welt der Stars, Sternchen und jener, die sich für prominent halten. Auf 16 Seiten stellen wir die wesentlichen Proponenten der Gesellschafts-Journaille vor. Analysieren den vermeintlichen Niedergang der Society-Berichterstattung. Und machen einen Rückblick in die gute alte Zeit des Roman Schliesser. Dazu gibt’s aus der Feder von einem, der ganz genau weiß, wie’s geht, wertvolle Tipps, wie man sich selbst in die Klatsch-Spalten hievt. Spielen auch Sie Mäuschen in der Liga der Aufgspritzten in der aktuellen ED-Print-Ausgabe.

 

EDitorial I

Nichts schlimmeres soll einem Verlagshaus passieren, als dass es viermal so viel Umsatz hat, wie angedacht. Allerdings hat diese Sache auch einen Haken: Personalengpässe, logistische Probleme und zu knappe Ressourcen können sich dann zu unlösbaren Betriebsbarrieren entwickeln. Weshalb Alt-Verleger Christian Mucha bis zur Beruhigung des Wachstums als Herausgeber einspringt. Details dazu im EDitorial I.

 

EDitorial II

Die Koalitionsverhandlungen laufen auf Hochtouren. Die neue Regierung wird demnächst auf den Plan treten. Mit dem Paradigmenwechsel stehen auch gewaltige Veränderungen im ORF ins Haus. Statt nur die Köpfe zu tauschen, schlägt Martin Gastinger in seinem Leitartikel vor, auf ein nachhaltiges und tragfähiges Gerüst für den ORF zu setzen.

Und transportiert dazu die Meinungen von Norbert Steeger, der als FPÖ-Sprachrohr diverse deftige Sager absondert, die wohl so mancher „Rotfeder“ im Staatsunternehmen die Krausbirnen aufsteigen lassen könnte. Ein brisanter Leitartikel zum Medienthema Nummer Eins.

 

COVERSTORY

Mäuschen in der Liga der (auf)Gspritzten 

Der glamouröse Job des Society-Reporters entpuppt sich bei genauerem Hinsehen als Schwerstarbeiter-Schufterei. Ohne Ekelzulagen. Dazu kommt erschwerend: Die Zeiten des großen Glamours scheinen vorbei zu sein. ExtraDienst analysiert die Klatsch-Krise und präsentiert jene, die an vorderster Front ihr Werk verrichten: Die Gesellschafts-Reporter.

 

Kampf den Giganten

Dass Medien und Künstler für immer weniger Entgelt Content produzieren und Internet-Giganten wie Google, YouTube, Facebook & Co. damit große Kasse machen, stößt nun sogar den EU-Granden sauer auf. Eine Richtlinie soll für faire Entlohnung der Produzierenden sorgen.

 

Schwere Zeiten

Der österreichischen Medien-Marktforschung weht ein rauer Wind entgegen: Marktteilnehmer bezweifeln die Genauigkeit der Media-Analyse. Um den Media Server als gemeinsame Währung aller Medien-Gattungen ist es ebenfalls derzeit schlecht bestellt.

 

Internetpiraten

Noch nie war es so leicht, sich im Internet den Regeln des Copyrights zu entziehen. Illegale Streamingplattformen stellen mit immer professionellerer Aufmachung die moralische Integrität der Konsumenten auf die Probe.

Pilz – nur mehr Fahne im Wind 

Zeit seiner Karriere verstand Peter Pilz es, die Medien geschickt für seine Agenden zu nutzen. Nun, wo ihm das Rauschen des Blätterwaldes entgegenbläst, bringt er sich mit seinen hilflosen Aktionen selbst zu Fall. Ein vernichtender Gastkommentar von RA Prof. Dr. Georg Zanger.

 

Die jungen Wilden 

Die Welt der Werbung dreht sich schneller als je zuvor und bleibt daher trotz einer Fülle von Platzhirschen auch für kreative Neueinsteiger durchlässig wie eh und je. ExtraDienst hat sich einige herausragende neue Agenturen angesehen.

 

Wissens-Defizit 

Talente bitte melden: Mediaagenturen finden immer schwerer qualifiziertes Personal. Besonders im digitalen Bereich wird das Nachwuchs-Recruiting oft zum Marathon.

 

Trend-Connection 

Bis jetzt ist das Niederreißen der in Stein gemeißelten Zielgruppendefinition 14-49 gescheitert. Nun probieren es zwei alte Hasen der Branche mit einem ganz anderen Ansatz in Sachen Fünfzig Plus. Warum Hans Bachmann und Franz Halmer von ihrem Projekt überzeugt sind, erläutern sie in ihrem Gastbeitrag in der aktuellen ExtraDienst-Ausgabe. 

 

Weiters lesen Sie im druckfrischen ExtraDienst u.a.: 

Blogger in der Küche. Um an die junge Zielgruppe heranzukommen, setzen Marken auf Kooperationen mit Promotern aus dem Netz. Der Erfolg bleibt fraglich.

Für eine Handvoll Bitcoin. Der Wert von Kryptowährungen steigt rasant. Nicht immer kommen dabei legale Mittel zum Einsatz.

Stolpersteine. Die Fallstricke beim Multimedia-Copyright.

Sinn-Fragen. Experten verraten, wie man Mitarbeiter motiviert.

Die richtige Note. ED präsentiert die neuesten Parfum-Kreationen für den Herrn von Welt.

 

Eigentümer, Herausgeber und für den Inhalt verantwortlich:

MG Mediengruppe

Rückfragehinweis

ExtraDienst-Redaktion

Telefon: (01) 522 14 14

Mail: extradienst@mgmedien.at

URL: www.extradienst.at

Bildcredit: MG