Skip to content. | Skip to navigation

Schlösser wie aus „Der Große Gatsby“: Long Islands Gold Coast

 

Long Islands Gold Coast Mansions entführen in die Goldenen Zwanzigerjahre.

 

Auf Long Island hat der legendäre Glanz der Goldenen Zwanzigerjahre bis heute überlebt: Prächtige Herrenhäuser mit luxuriös ausgestatteten Räumen und üppigen Gärten drehen die Zeit zurück in die glamouröse Ära des „Großen Gatsby“ aus F. Scott Fitzgeralds gleichnamigem Roman. Fitzgerald selbst lebte in Great Neck an Long Islands Nordküste, auch als „Gold Coast“ bekannt, als er seinen Romanklassiker „Der Große Gatsby“ schrieb. Hier spielte auch die Handlung seiner Geschichte. Heute können Besucher an Führungen durch die prunkvollen Mansions der Gatsby-Zeit teilnehmen.

Wer die pompösen Gold Coast Mansions live erleben möchte, kann dies beispielsweise auf dem Gelände des Sands Point Preserve tun. Sands Point gilt als Vorbild des fiktiven Orts „East Egg“, in dem die reiche, gesellschaftliche Elite in Fitzgeralds Roman lebt. Besucher können insgesamt vier Mansions auf dem weitläufigen Grundstück bewundern: Das aus Granit und Kalkstein gebaute Hempstead House ist einem Schloss im Tudor-Stil nachempfunden und überrascht seine Gäste mit einer 18 Meter hohen Eingangshalle, in der eine vollständig restaurierte Wurlitzer Theaterorgel steht. Nicht minder imposant ist das direkt am Meer gelegene Falaise Mansion. Mit seinen dicken Backsteinmauern, dem steilen Dach und dem runden Turm wirkt es wie ein Relikt aus der europäischen Renaissance. Passend dazu besteht seine Inneneinrichtung aus antiken Möbeln, großteils Originale aus dem 16. und 17. Jahrhundert.

Neben prächtigen Gebäuden gibt es an der Goldküste auch besonders malerische Gartenanlagen zu entdecken. Der Planting Fields Arboretum State Historic Park ist mehr als 165 Hektar groß und lädt zum Schlendern über hügelige Rasenflächen, durch grüne Wälder und kunstvoll angelegte Gärten ein. Zu bestaunen gibt es außerdem Gewächshäuser mit tropischen Pflanzen und Blumen. Das historische Mansion Coe Hall kann ebenfalls besichtigt werden.

Bildcredit: Discover Long Island