Skip to content. | Skip to navigation

Zum Golfen mit der MS Europa

Auf dem Wasser zu den schönsten Golfplätzen der Welt

Viele Greens in relativ kurzer Zeit: Wer eine „Golf & Cruise“ Reise mit dem Luxusschiff EUROPA von Hapag-Lloyd Cruises bucht, muss sich nicht für einen Golfplatz entscheiden. Neben Premierenplätzen können sich die Gäste auf ganz unterschiedliche Greens rund um die Welt freuen. In besonders spektakulärer Umgebung liegt zum Beispiel der Fuego Maya Golf Club in Guatemala. Hier spielen die Golfer mit Blick auf einen nahegelegenen Vulkan.

 

Jedes Jahr bietet Hapag-Lloyd Cruises zahlreiche Golfreisen an. Mit MS EUROPA können Golfbegeisterte in 2017 unter anderem in den USA, Kanada, Mexiko, Panama, aber auch in europäischen Zielen spielen. Dabei gibt es immer wieder neue Golfplätze zu entdecken: So stehen der Mayfair Lakes Golf & Country Club in Vancouver sowie der TPC Harding Park in San Francisco das erste Mal auf dem Programm. Neben Premierenplätzen können sich die Kreuzfahrer auch auf Klassiker wie den Celtic Manor Golf Club in Großbritannien oder den Pelican Hill Golf Club in Los Angeles freuen. Nach Möglichkeit wird Grün und Blau verbunden, so dass die Golfer auf Kursen direkt am Meer spielen.

 

Unter professionellen Trainingsbedingungen wird Golfen mit der EUROPA zum einzigartigen Erlebnis. Wer sich für „Golf & Cruise“ entscheidet, genießt ein Rund-um-Paket: Transfers, Abschlagzeiten, Trolleys oder Elektrocarts sind gebucht und auch das Coaching an Land und an Bord ist inkludiert. Über Land und Leute informiert ein lokaler Guide. Nach einem erlebnisreichen Tag wird die Golfausrüstung der Teilnehmer gereinigt, während die Golfspieler und ihr Pro gemeinsam die Runde theoretisch noch einmal aufbereiten. 365 Tage im Jahr ist ein PGA Golf-Pro an Bord, auf „Golf & Cruise“ Kreuzfahrten reist zusätzlich ein zweiter PGA Golf-Pro mit. Bei Bedarf können die Gäste auch „Golf à la carte“ nutzen und individuelle Reisearrangements über einen Reise-Concierge buchen. Der Concierge organisiert dann die gesamte Golf Tour und kümmert sich dabei zum Beispiel um die Transfers und um die Spielzeiten auf den Golfplätzen. Der Golfsimulator an Bord ist besonders an Seetagen sehr beliebt: Er realisiert videobasierte Trainingsmöglichkeiten, wobei die Golfer ihren Lernfortschritt über eine integrierte Videoanalyse erkennen können.

2. 1. 2017 / gab
Bildcredit: Hapag-Lloyd Cruises