Skip to content. | Skip to navigation

Griechenland ist eine Reise wert

Der facettenreiche griechischen Norden

Im Vergleich zu Zielen wie den Ägäischen Inseln oder Kreta gilt der Norden Griechenlands eher als Destination für Individualisten mit einer Vorliebe für ein ursprüngliches, unverfälschtes Naturerlebnis. Dabei steht dieser Landstrich den anderen Destinationen in Sachen Facettenreichtum und Schönheit in nichts nach mit Stränden vor türkisblauem Wasser, urigen Bergdörfern und alten Klöstern. Entdecken lässt sich die Region mit ausgewählten Angeboten des Münchner Griechenlandspezialisten Attika Reisen, etwa während einer einwöchigen Fotoreise auf Thássos oder bei einem Aufenthalt im familiär geführten Dreieinhalb-Sterne-Hotel Virginia auf Chalkidiki – neu im Attika-Programm und ausgezeichnet für Umweltfreundlichkeit. Und wer im Nordwesten Meteora und Epiros erkunden möchte, kann eine siebentägige Busrundreise ganz im Zeichen von Kultur, Natur und Kulinarik buchen.

Thássos, die nördlichste Insel Griechenlands, trägt den klingenden Beinamen „der grüne Smaragd“. Verzaubert sie doch Besucher mit herzlicher Gastfreundschaft, üppiger Natur, schönen Stränden an kristallklaren Gewässern und charmanten Bergdörfern – ein wahres Paradies für Hobbyfotografen. Für solche veranstaltet Attika Reisen vom 28. September bis 5. Oktober 2017 die einwöchige Fotoreise „Emfasi Thássos“ in Begleitung eines erfahrenen Profis. Dieser führt die Teilnehmer nicht nur zu den fotogensten Plätzen, sondern verrät auch wertvolle Tipps und Tricks, wie sich die unterschiedlichen Motive und Erlebnisse am besten mit der Kamera einfangen lassen, etwa der Sonnenaufgang am weißen Strand Saliara, der Charme eines traditionellen Bergdorfes, antike Marmorbrüche, Fauna und Flora des Nestos-Delta, das per Kanu durchquert wird, oder die Arbeit in einer Olivenpresse.

Die Halbinsel Chalkidiki, das sind malerische Strände, türkisfarbenes Meer, eine üppig grüne Landschaft und vielfältige Ausflugsmöglichkeiten. Besonders markant: die drei Landzungen, die sich wie Finger in die Ägäis erstrecken. Auf einem davon, auf Sithonía, befindet sich an der Westküste, nahe dem beliebten Badeort Nikíti, im wohltuenden Schatten von Pinien, unmittelbar oberhalb des weitläufigen Eliás-Strands, das charmante Dreieinhalb-Sterne-Hotel Virginia. Attika Reisen präsentiert das Haus 2017 neu in seinem Programm. Das familiär geführte Haus verfügt über 24 Zimmer, verteilt auf zwei Etagen. Bereits 1998 wurde es als erstes Hotel Griechenlands von der EU für umweltfreundliche Führung ausgezeichnet. Zu den Annehmlichkeiten zählen ein stilvoll mit Antiquitäten und viel Liebe zum Detail eingerichteter Aufenthaltsraum, eine Bar und Taverne mit Terrassen, von denen sich ein herrlicher Blick übers Meer eröffnet, und W-LAN in allen öffentlichen Bereichen. 

Wer lieber in einer kleinen Gruppe unterwegs ist, dem empfiehlt sich die einwöchige Busrundreise „Meteora & Epiros mit allen Sinnen erleben“. Auf dem Programm stehen unter anderem der Besuch der Metéora-Klöster, des antiken Theaters von Dodoni und des Ali Pasha Museums in Ioannina; ein Kochkurs, bei dem die typisch griechischen Blätterteigtaschen zubereitet werden; ein Streifzug durch die reiche Flora und Fauna im Epiros; ein Einführungskurs in die Herstellung von natürlichen Seifen, Shampoos und Cremes; Käseverkostung und Weinprobe in Metsovo sowie die Führung durch ein Weingut. 

Weitere Informationen auf www.attika.de.

8. 5. 2017 / gab
Bildcredit: Attika Reisen