Skip to content. | Skip to navigation

Das Emirat konnte im ersten Quartal elf Prozent mehr Touristen verzeichnen – vor allem aus Westeuropa.

Seit Jahresbeginn kann Dubai ein deutliches Besucherwachstum verbuchen: Von Jänner bis März 2017 besuchten in Summe 4,57 Millionen Touristen das Emirat, was einem Zuwachs von elf Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Dabei führen westeuropäische Länder mit einem Anteil von 22 Prozent das Ranking der Herkunftsmärkte an.
Entsprechende der hohen Nachfrage wird auch das Hotelangebot weiter ausgebaut. Mit 680 Hotels und 104.503 Zimmern (per Quartalsende) legten die Kapazitäten gegenüber 2016 um sechs Prozent zu. Die Auslastung für die ersten drei Monate liegt bei 87 Prozent.

„Das erste Quartal hat die Weichen für eine positive Entwicklung 2017 gestellt und wir freuen uns darüber, dass unsere strategischen Investitionen und politischen Reformen Wirkung zeigen“, so S.E. Helal Saeed Almarri, Generaldirektor Dubai Tourismus. „Nicht nur Erstbesucher, sondern auch wiederkehrende Urlaubs- und Geschäftsreisende sollen von Dubai als Top-Destination überzeugt werden.“

09.05.2017 / red
Bildcredit: Dubai Tourism