Skip to content. | Skip to navigation

Ende der Party für Airbnb in Ibiza

 

Ibiza verbannt die Urlaubs-App.

 

Der Stadtrat von Ibiza hat beschlossen, Airbnb und vergleichbare Unterkunftsvermittler in der Hauptstadt der Baleareninsel zu verbieten. Damit regiert Ibiza auf zunehmende Probleme für Einheimische bei der Wohnungssuche. Da es für viele Wohnungsbesitzer lukrativer ist, über Plattformen wie Airbnb an Urlauber zu vermieten, werden die Wohnungen auf der beliebten Urlaubsinsel knapp und die Mieten steigen ins Astronomische.

Andere beliebte Reiseziele kämpfen mit vergleichbaren Problemen. Städte wie Amsterdam gehen schon seit geraumer Zeit gegen die Vermittlungs-Apps vor. Die Stadt Ibiza folgt damit auf den Inselort Santa Eularia des Riu, wo schon letzten Sommer die kurzfristige Privatzimmervermittlung verboten worden war.

Bildcredit: Adobe Stock