Skip to content. | Skip to navigation

Im vergangenen Monat konnte der Flughafen Wien ein Passagierwachstum von 14,6 Prozent verzeichnen.

Das Geschäftsjahr 2017 hat für den Wiener Airport positiv begonnen: Nach einem guten ersten Quartal (+3,7% Passagiere, Flugbewegungen -2,0%, Auslastung 66,7%, Umsatz +4,3%, Nettoergebnis +9,8%) konnte jetzt ein besonders gutes Ergebnis für den April 2017 verzeichnet werden.
So stieg das Passagieraufkommen um 14,6% gegenüber dem April 2016 (auf 2.120.798 Reisende). Die Anzahl der Lokalpassagiere stieg um 14,8% und die Anzahl der Transferpassagiere nahm um 14,6% zu. Auch im April waren die Flugbewegungen rückläufig (-1,7%), auch beim Frachtkommen gab es ein Minus von 3,6% im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Das starke Passagierwachstum führt Flughafen Wien-Vorstand Julian Jäger „vor allem auf die neuen Angebote im Sommerflugplan und die Osterfeiertage“ zurück. Auch der Verkehr nach Osteuropa habe stark zugelegt, insbesondere von und nach Russland gab es ein deutliches Plus von über 35%. „Das für das Gesamtjahr 2017 erwartete Passagierwachstum von bis zu 2% könnte bei einer Fortsetzung der aktuell sehr guten Entwicklung durchaus übertroffen werden“, meint Jäger. Und setzt nach: „Langfristig wird daher mehr Pistenkapazität am Boden notwendig sein.“

18.05.2017 / red
Bildcredit: Flughafen Wien AG